Angels drittes Jahr

Und wieder ist ein Jahr herum, wie schnell das doch geht.... Am 06.06.2007 wurde sie schon drei Jahre alt.
 

Übersicht:

 Angel und die Hünengräber

 

Das A´chen unter den B´chen (Geschwistertreffen)

 

Der Hundeführerschein 

 

Ein Date mit B´chen Quentin

 

Das Osterspaß-Agility-Turnier

 

Die Begleithundeprüfung


Angel und die Hünengräber

Bedingt durch meinen Job in Westerstede verbrachte Angel von Juni bis August 2006 die Wochentage bei meinen Eltern in Ahlhorn.

Wenn Zeit und Wetter es möglich machten, wurden dort ausgiebige Ausflüge in die Umgebung unternommen. Da die Wildeshauser Geest, in der Ahlhorn liegt, viele Großsteingräber aus der Bronzezeit aufweist, erkundeten wir die meisten von Ihnen.

Man kann also mit Recht sagen, dass Angel inzwischen den Status eines geprüften „Steingraberkundungshundes“ hat.
In gewissem Maße gilt das auch für „Drago“, der im Juli ebenfalls drei Wochen in Ahlhorn verbrachte.

Die Fotos rechts zeigen Angel am Heidenopfertisch und beim Visbeker Bräutigam, unten steht Angel an der Glaner Braut.



oben: Angel und Drago an der Glaner Braut, rechts an der Visbeker Braut


...und hopp! von Stein zu Stein... an den Kleinenkneter Steinen

Nach soviel Steinen tat ein Bad in den Ahlhorner Fischteichen richtig gut. Wobei zu sagen ist, dass Angel im Gegensatz zu Drago eher zurückhaltend ist, was das Baden anbelangt. Sobald ihr Bauch nass wird, macht sie kehrt.

Der Juli 2006 war ja der heißeste Juli seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Und am 18.7. waren Angel und Drago am Ende der Wanderung richtig fertig = fix und foxy (unten links). Unser Hundemobil (unten rechts).

nach oben
 


Ein A´chen allein unter B´chen

Timmy, Angel, Extra, Fanta und Lilly

oder ein tolles, entspanntes, kunterbuntes Familientreffen der Extra Edition Dalmatiner Anfang Oktober 2006

erstmal schüchtern tun...

 

Auf dem Foto links sieht man die ersten Begrüßungszenen von Lilly, Drago, Fanta und ExtraAngel & FantaAngel gegenüber. Rechts nochmal eine sehr unterwürfige Angel der Fanta gegenüber. Insgesamt gab sich Angel an diesem Tag äußerst friedfertig und zurückhalten, ganz zu meiner Freude.

Besonders doll hat sich Angel natürlich über ihren Drago und ihre Mama gefreut. Ich habe den Eindruck, dass die drei sich wirklich wiedererkennen, auch wenn wir uns nur alle 3-4 Monate sehen.
Schön so etwas zu beobachten.

 

 

War irgendwie niedlich zu beobachten, wenn Angel von Lilly ein paar auf die Ohren bekommen hatte, dauerte es nicht lange, da flog Lilly auf den Boden und Angel grinste wieder. Wenig später musste Angel wieder klein beigeben usw...

...und wenn sie nicht gestorben sind,
dann zicken sie noch heute :-)

 

Lilly & Angel

 

 

 

ja wo laufen sie denn?weitere schöne Fotos von diesem Tag findet man auch unter:

    http://www.extra-edition-dalmatiner.de/

    http://www.timmy-der-hund.de/

    http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/609862


Der Hundeführerschein

"Ja, klingt ja ganz lustig, da meld ich mich mal an..." dachte ich noch ganz unwissend an einem netten Tag im August 2006 in meiner Hundeschule Dogs College.

Die folgenden 10 Wochen Training habe sich dann jedoch als eine richtige Herausforderung für mich und Angel erwiesen. Nur gut, dass ich schon fest in einer super netten Gruppe war, sonst hätte ich vielleicht aus Unsicherheit einen Rückzieher gemacht :-),
denn der Hundeführerschein besteht laut einer Pressemitteilung "Unser Rassehund 2/2001" aus drei Säulen

Sachkunde des Hundehalters   
(ähmm nun gut, vielleicht)

Gehorsam des Hundes
(oh gott, nein nicht mit der Wutz, ich kauf mir schnell nen neuen...)

Sozialverträglichkeit des Hundes
(haha, ja sicher doch :-)

Besonders die Platz und Bleib Übungen haben Angel und mir dann mit zunehmend kälteren und nasseren Wetter Kopfschmerzen bereitet. Als dann am Prüfungstag im November lausige 4 Grad und Dauerregen vorherrschten, hoffte ich nur noch auf einen verständnisvollen Prüfer.
Den hatten wir dann auch und zudem war Angel trotz 6 Stunden Prüfung (mit Pausen im Auto) sehr kooperativ und machte alles geduldig und lieb mit. Ich war natürlich sehr glücklich, dass wir alle dann den Führerschein der Stufe 2 (Übungen auch ohne Leine) geschafft haben.

 

und jetzt tu mal ganz lieb...

 

im Eiscafe...

 

 -

 

puuh, geschafft!!!

 

 

 

Ein Date mit B`chen Quentin

An einem schönen Samstag im Dezember 06 haben wir uns spontan mit Quentin, Sascha und Sonja bei dem Truppenübungsplatz in Bothfeld (Hannover) für einen Spaziergang verabredet.

Quentin und Angel mochten sich scheinbar auf Anhieb. Kein Wunder, da Quentin ein fast ebenso großes Charmbolzen-Potential wie Angels geliebter Drago hat.

 

na, was ist denn da?

ok, jetzt aber los !!!

 

 

 

So, nun aber endlich weiter hier...

 

 

Attacke...

 

 

hui, waren da viele Hunde

Das schöne an diesem Spaziergang waren die vielen Hunde, die man dort trifft. Zu 95% sogar nicht angeleint und friedlich :-)

Und natürlich die nette Begleitung von Sascha und Sonja!

 

 

Das Osterspaß-Agility-Turnier

Am Ostermontag nahmen wir zum zweiten Mal bei unserer Hundeschule "Dogs College" beim Spaß-Agility-Turnier teil.
Und ja, ja, wir haben diesmal einen fantastischen 2.Platz gemacht :-)
(und ja, es gab mehr als 2 Anmeldungen, nämlich 13 Starter!!!)

 

der Hundeplatz...

 

beim Aufbau

 

 

auch für`s leibliche Wohl wurde gut gesorgt ...

 

 

 

 

ja,ja, immer die verwöhnten Dalmis

 Nein, man muss sich wahrlich nicht immer der Gruppe  anschließen, dachte sich Angel wohl irgendwann und stiefelte  alleine zu unserer Decke und machte es sich dort professionell  bequem und wartete auf ihren Einsatz.

 "Mir doch wurscht was die anderen Hunde von mir denken... püh"

und Slalom, Hopp, Steg, Wippe, Tunnel, Hopp und Reeeeiiffen

Best of Hüpfing...

fertig...

 

wer ist die Beste??? Ich, ich, ich !!!

So, geschafft...                                                                ... hast du prima gemacht!

Hier folgen jetzt verschiedene Videoarten von Angels Agilitylauf. Ihr müßt mal ausprobieren, was auf eurem Computer am besten läuft:
Achtung! Der Film ist ca. 1 Minute lang und eine 5 MB große wmv-Datei. D.h. ohne DSL dauert es relativ lange, bis er in den Computer runtergeladen und vom jeweiligen Mediaplayer abgespielt wird. Wer nur über eine normale Telefonleitung im Internet ist, muss Geduld haben...

enn Sie diesen Text sehen, kann Ihr Browser den Film nicht richtig darstellen, dann versuchen Sie bitte diesen Link
Also bitte hier auf den Startknopf klicken und
bei schwarzem Bild einige Sekunden/Minuten
warten. Danach ggf. nochmals klicken...

und falls das nicht geht: als MPEG1 , hat aber noch längere Ladezeiten, bis der Film startet.

 

Die Begleithundeprüfung

oder ein Dalmi allein unter Retrievern...

Um das Schöne gleich vorweg zu nehmen: Wir haben bestanden!
Durch eine nette Freundin habe ich an einem Vorbereitungskurs für die BH-Prüfung teilnehmen können, allerdings nur noch die letzten 4 Stunden. Da aber die Trainer so gut waren, haben sie mich irgendwie dazu gebracht, Angel und mich tatsächlich für die Prüfung am 29.09.2007 anzumelden und zwar beim Retriever Club Celler Land (DRC).

Am Prüfungsmorgen regnete es natürlich wie aus Eimern, und meine Nervosität stieg mit jedem nassen Grashalm. Wir trafen uns um 08.45 Uhr auf dem Trainingsgelände in Winsen, und Angel und ich bekamen die Startnummer 8 von 10. Das hieß erst einmal lange warten. Als wir dann endlich starten durften, regnete es leider immer noch, und Angel stakste mit einer Leidensmine durch das Gras, als ob es nichts Schlimmeres als nasse Füße gäbe. Daher klappte die Leinenführigkeit bei uns überhaupt nicht, weil Angel wie eine Kuh hinter mir her trottete und null Bock hatte. Aber egal, die anderen Aufgaben, wie das "Sitz" und "Platz" aus der Bewegung absolvierte Angel ganz gut, obwohl ihr "Platz" nässebedingt lediglich ein etwas angehobenes Ausharren war, was auch den Prüfer zum Schmunzeln brachte. Aber sie hielt die Minute super durch und auch das "Ablegen" und "mit Verleithund außer Sicht gehen" klappte super. Den Dummy werfen, mein Kommando abwarten und zurückbringen machte sie ebenfalls sehr gut, außer dass sie den Dummy immer zu früh ausspuckte und nicht wie ein guter Retriever festhielt. Naja, sie ist halt kein Retriever :-)
Bei der Schussfestigkeit mit zwei Schüssen zeigte sie keinerlei ängstliche Reaktion, so dass ich abschließend sehr, sehr zufrieden mit ihr sein konnte.

Insgesamt wurden also folgende Übungen geprüft:

1. Leinenführigkeit und Unbefangenheit

20 / 10

2. Freifolgen

20 / 8

3. Hinsetzen und Sitzenbleiben in verbindung mit
    Herankommen

10 / 7

4. Ablegen und Liegenbleiben

10 / 7

5. Ablegen unter Ablenkung

10 / 7

6. Bringen eines weichen Gegenstandes

10 / 6


80 Punkte konnte man erzielen, 41 waren zum Bestehen notwendig. Wir haben daher zwar "nur" mit einem befriedigend bestanden, aber sind trotzdem super glücklich und stolz, es überhaupt unter diesen Umständen versucht und geschafft zu haben.

Fotos habe ich leider selber keine gemacht, aber vielleicht findet man ja demnächst ein paar Bilder auf der Homepage des RetrieverClubs www.drc-cellerland.de.

 

aktualisiert 30.09.2007