Angel und ihre Freunde

1. Ronja   2. Prinz   3. Arni   4. Buffy und Emely   5. Gorbi   6. Lilli   7. Drago


Ronja

Angels absolute Lieblingsfreundin

Die beiden haben sich in der Hundeschule kennen gelernt, als sie ungefähr 4 Monate alt waren. Ronja ist ein Holländischer Schäferhund und 4 Wochen jünger als Angel, aber viel größer und schneller (sehr zum Leidwesen von Angel). Mit den zwei Mädels erleben wir auf fast jeden Spaziergang Dinge die uns zum schmunzeln bringen, oder auch total überraschen. Meine zwei Lieblingsanekdoten sind die Geschichten, wo Angel läufig war und sich von einem Rüden sichtlich bedrängt gefühlt hat, sich aber nicht so richtig zu wehren wusste. Nachdem auch Ronja spitz bekommen hat, dass auch wir Frauchen den Casanovo nicht bei uns haben wollten, hat Ronja die Aufgabe übernommen Angel zu schützen. Sie hat den Rüden immer wieder abgedrängt und leicht angeknurrt, wenn er zu nahe kam. Das hat er dann auch verstanden und wir konnten in Ruhe weiter gehen. Eine zweite Geschichte hat sich bei einem Spaziergang im Stadtpark ergeben, als Angel tatsächlich meinte, dass ihr ein Bernadinermädchen nicht in den Kram passte. Angel hat sich groß gemacht und den Bernadiner angerempelt (es sah sehr lustig aus, wie Mops gegen Dogge und auch der Bernadiner hat Angel am Anfang nicht so wirklich ernst genommen). Angel knurrte dann aber fies und versuchte den Bernadiner umzuwerfen, zumindest hatte ich den Eindruck. Bevor ich noch eingreifen konnte, kam aber auch schon Ronja angeflitzt um Angel tatkräftig zur Seite zu stehen. Ronja die sonst nie Ärger macht, schien es aber für nötig zu halten, sich einzumischen, wahrscheinlich unter dem Motto gemeinsam sind wir stark. Natürlich haben wir Frauchen die Hunde alle schnell wieder getrennt, und danach war auch Ruhe. Ich meine aber noch Minuten später ein kleines Grinsen bei beiden gesehen zu haben...


ein starkes Team

nach oben


 

Angel und Prinz

Prinz ist mein Pflegepferd, welches ich seit fast zwei Jahren betreue. Er ist wunderbar zuverlässig und brav, der gute Herr ist ja nun auch schon über 20 Jahre alt, was ihm eine inner Ruhe und Nervenstärke gegen hüpfende Hundebabies gegeben hat. Daher bin ich auch ganz zuversichtlich, dass wir drei irgendwann einmal ein verkehrssicheres Wald- und Wiesentrio ergeben werden. Angel genießt die Zeit am Stall immer sehr, weil es so viel zu schnuppern gibt, fast immer andere Hunde zum spielen daMai 2005sind, und weil es an jeder Ecke scheinbar was Fressbares zu finden gibt (Brot, Möhren, Leckerchen etc.).
Wirklich angefangen haben wir noch nicht mit dem Reittraining, weil sie noch zu jung ist (gerade mal 10 Monate) und auch noch nicht 100%ig gehorcht, wie es einfach notwendig ist. Aber ich fange schon an, sie daran zu gewöhnen, neben dem Pferd geführt zu werden, und ein paar Mal habe ich schon einen kurzen Versuchsausritt mit ihr gemacht, den sie bravorös gemeistert hat. Da merkt man doch, dass die Dalmis pferde- erprobte Hunde sind. Sie hat super aufgepasst nicht unter die Hufe zu kommen und war gänzlich unbeeindruckt, als ich ein paar Meter galloppiert bin.
Es hat ihr einfach nur Spaß gemacht, glaube ich!

Prinz, Frühjahr 2005Leider hat sich bei Prinz nun herausgestellt, dass er einen Gehirntumor hat, der ihm auch wohl bald das Leben kosten
wird, so dass er jetzt nur noch sein Gnadenbrot auf einer schönen Wiese bekommt.

"Vielen Dank für Deine große Geduld mit dem wilden Fleckenmonster,
   wir werden Dich vermissen!"

nach oben


weitere Freundschaften:

Arni, der Rottweiler

Arni hat Angel mit ca. 14 Wochen kennen gelernt und war sichtlich von seiner Größe und Ausstrahlung beeindruckt. Arnie allerdings konnte mit so einem Baby nicht viel anfangen, erst als sie etwas älter war, schien sie "lecker" zu werden. Noch nie bin ich mit einem so durchgeschleckten Hund von Kopf bis Fuß nach Hause gegangen, wie nach einem Arni-Besuch. Schön war auch, dass Arni dabei war, als wir zum ersten Mal zum Baggersee gefahren sind, um Angel das Wasser zu zeigen. Da ist es doch sehr hilfreich, wenn man ein mutiges, großes Vorbild dabei hat. Wirklich geschwommen ist sie da zwar noch nicht, aber in ihrem zweiten Sommer wird sie wohl groß genug dafür sein, und erinnert sich hoffentlich auch an den schönen Tag, wo sie schon fast wie ein Fischlein im Wasser geplantscht hat.

nach oben


 

Buffy und Emely

Buffy ist die Goldenretriever-Hündin von Adams Schwester, also auch ein Familienmitglied. Angel hat es geliebt, in den dicken buschigen Schwanz zu zwicken und Buffy so ständig zu ärgern. Buffy war halt zu gutmütig mit dem kleinen Fratz. Kein Wunder, dass sich Angel bei Familienfeiern immer sehr über Buffy freut, und mittlerweile spielt Buffy auch gerne mal 5 Minuten mit ihr. Danach ist aber Schluß, denn Buffy ist schließlich schon 7 Jahre alt. 
Emely ist Adams Nichte und wurde im April 2004 geboren. Angel ist immer sehr an ihr interessiert (besonders an den Keksen, die so locker in der kleinen Hand gehalten werden) und wir sind erstaunt, wie vorsichtig und bedacht Angel von Anfang an im Umgang mit Emely war. Vielleicht hat sie ja gemerkt, dass das noch kein fertiges Menschlein ist, und man behutsam damit umgehen muss.

nach oben


 Gorbi

wer bist Du denn???

Gorbi ist ähnlich wie Buffy auch ein Familienhund. Er hat unglaublich viel Charme und ich muss gestehen, dass ich ihn sofort adoptieren würde.

endlich...

Angel hingegen war nicht so begeistert, als Gorbi die erste Nacht bei uns übernachten sollte. Sie hat ihn die ganze Zeit nicht aus den Augen gelassen und ist sogar Nachts mehrmals aufgestanden und hat nach ihm geschaut. Tja, was so ein verwöhntes Einzelhündchen ist...

Da Gorbi und Angel aber danach recht häufig zusammen waren, ist dieses Misstrauen einer soliden Freundschaft gewichen, wobei Gorbi als gestandener Herr wohl häufig von der wilden Angel genervt ist.

Ende Februar 2009 haben wir mit Betroffenheit von Gorbis Tod erfahren. Er ist am 25.2.09 bei einem Unfall ums  Leben gekommen. Wir trauern um Gorbi, der ein toller Freund gewesen ist.


nach oben


Lilli

Lilli ist die Bernersennen-Mix-Hündin meiner Freundin. Lilli wurde im April 05 geboren und war mein Pflegehündchen, so lange sie noch klein war, bzw. bevor ich nach beruflich nach Westerstede musste. Ich bin jeden Mittag einmal nach ihr schauen gegangen. Bisher haben sich Angel und Lilli nur auf kurzen Spaziergängen getroffen, um zu schauen, ob Angel friedlich gestimmt ist. Die Bilder sprechen da ja für sich, oder?!

nach oben


Drago


Drago in Angels Körbchen, das eigentlich zu klein für 
ihn war. Angel hat diese Nutzung lieb gestattet.
Drago ist ein ganz edler Dalmatiner-Rüde, der normalerweise bei der Züchterin lebt, von der wir Angel bekommen haben. Ich habe Drago im April und im Juli 2006 für jeweils 3 Wochen bei mir aufgenommen, wenn bei Nina eine Zuchthündin läufig war.
Angel und Drago haben sich dann immer gut verstanden, weil Angel Drago wohl als Leithund anerkannte und weil Drago ein unheimlich lieber und geduldiger Typ ist.
Im Juli 06 wohnte ich bei meinen Eltern, 
wo die beiden wegen des Jahrhundert- sommers den ganzen Tag draußen im riesigen Garten toben und ausruhen konnten.

2008 sah sich Nina gezwungen, Drago abzugeben, und da habe ich den damals mehr als 9-jährigen, alten Herrn übernommen. Nun lebt Drago mit Angel zusammen, und man kann mit den beiden viele interessante Entwicklungen erleben. So ist Angel auf jeden Fall die Herrin im Haus, aber Drago sieht sich andererseits auch als Angels Beschützer, wenn andere Hunde ihr gegenüber aggressiv werden.


ein schönes Paar

Und seit Dezember 2008 ist dann auch noch ein schwarzer Kater namens "Mütze" zum Rudel dazugekommen, der beide Hunde voll im Griff hat.

nach oben


Copyright: Anne Rothmann, 2.4.05, aktualisiert am  28.2.09